Die Stadt Kerman ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im südosten Iran, ca. 984km von Tehran entfernt. Die Stadt liegt am Rande der Lut Wüste und expandierte in während der Herrschaft der Safawiden im 16. Und 17 Jh. . Die Pistazien von Rafsanjan sind ein beliebste Mitbringsel und landesweit bekannt.

Ganj-Ali-Khan Baukomplex
Der Gebäudekomplex beinhaltet Moschee, Badehaus, Zisterne, Basar, Karavanserei und eine Münzprägeanstalt aus der safawidischen Zeit. Es umfasst eine Fläche von 100m Länge und 54m Breite.

Ganj-Ali-Khan Badehaus
Dieses historische Badehaus liegt im Basar und stammt aus der Safawidenzeit. In dem Badehaus sind Wachsfiguren mit Kleidung aus der damaligen Zeit aufgestellt um die Atmosphöre näher zu bringen.

Basar (Wakil-Basar)
Der Basar ist auf Befehl des Statthalters von Kerman Mohammad Islail Khan Vakil-ol-Molk zwischen den Jahren 1859 bis 1866 gebaut worden. Das Konstrukt besteht aus Zigelsteinen und grenzt an der gleichnamigen Karavanserei.

Jabalieh Kuppelbau (Gonbadeh Jabbalieh)
Der achteckige Kuppelbau Jabalieh, auch bekannt unter dem Namen Gonbad-e Gabri, stammt aus dem 2. Jhr nach Christus und war womöglich eine zoroastrische Predigstätte. Es besteht aus Stein und beherbergt heute das städtische Steinmuseum von Kerman.

Die Zitadelle von Bam/ Arg-e Bam (UNESCO Weltkulturerbe)
Die Lehmzitadelle vom Bam war mit einer Länge von 300m und 200m Breite das weltweit größte Lehmgebäude. Große Teile der Zitadelle wurden durch ein Erdbeben im Jahr 2003 zerstört. Die Zitadelle ist heute zum Großteil rekunstruiert worden. Es beinhaltet eine Moschee, Karavanserei und weitere Gebäude. Der Bau geht auf die Zeit des achämenidischen Imperiums zurück.
Das Mausoleum von Schah Nematollah Wali (Mahan)
Das Mausoleum des Sufimeisters Schah Nemotallah Wali in Mahan lockt nicht nur die Anhänger des Sufismus zu sich, sondern auch viele normale Besucher. Schah Nematollah Wali lebte im 13. und 14. Jhr. Und war Gründer eines Sufiordens.

Der Schasdeh Garteh/ Prinzengarten (Mahan)
Der Schasdeh Garten ist wohl eines der schönsten Gärten Irans. Es liegt ca. 4km von Mahan entfernt und hat eine Fläche von 5,5 ha. Es wurde 1850, während der Qajaren-Herrschaft gebaut.

Die Schahdad Wüste
Das Dorf Schahdad liegt 100km von Kerman entfernt und gilt als Ausgangspunkt für Expeditionen in die Schahdad Wüste. Die Kaluts, riesige eigentümliche Sandsteingebilde, die die Wüste von Schahdad durchlaufen, Machen sie einzigartig.

This post is also available in: Englisch Russisch

error: Content is protected !!