Hormos Insel im Persischen Golf

Tal der Stille (Dareh-e Sokoot)

In der Umkämpften Meerenge von Hormos, liegt die Insel Hormos. Sehr sehenswert ist der Tal der Stille mit seiner vielfarbigen felsigen Landschaft, bestehend aus Roteisenoxid und Salz. In der Vergangenheit haben die Einheimischen das Salz mit dem Beil und der Axt aus dem Tal gewonnen, darum nennt man das Tal auch „Tabarzan“ (Hämmer). Eine Attraktion des Tals ist die Saltzstatue der Salzgöttin.

Tal der Statuen

Der Tal der Statuen ist eine weitere natürliche Sehenswürdigkeit, mit hohen Mauern, die verschiedenen Erosionen ausgesetzt waren. Dadurch entstanden auf natürliche Weise verschiedene Gesteinformationen .

Sandteppich

Jedes Jahr versammeln sich Künstler und Maler auf der Insel Hormus und gestalten aus den verschiedenen Sandfarben der Insel, nicht weit vom Strand, einen großen bunten Teppich. Die Farbschattierungen werden aus den verschiedenen Sandfarben der vorhandenen Erde auf der Insel geschafft. Symbole lokaler Legenden, Fischerboote, Hirsche und Baumstämme gehören zu den Muster dieses Teppichs.

 

Museum von Dr. Nadalian

Nahe der protugiesischen Festung liegt das Museum von Dr. Nadalian. Dr. Nadalian hatte ein Interesse an der indigenen Kunst. Die vielfältige künstlerische Handwerkskunst der Inselbewohner und die Dokumentation des Lebens von Dr. Nadalian bilden das Museum.

Portugiesische Festung
Die Insel Hormos wurde ab 1507 von den Portugiesen beherrscht, bis es 1622 durch den Safaviden König Schah-Abbas mit Hilfe der britischen Marine zurückerobert wurde. Aus der zeit der portugiesischen Herrschaft sind Ruinen einer Festung zu sehen.

 

This post is also available in: Englisch

error: Content is protected !!