Das Höhlendorf Maymand liegt knapp 35km von der Provinzhauptstadt Kerman, im Südosten des Iran.

Die Landschaft ist sehr trocken und die Dorfbewässerung erfolgt durch Qanate. Das Dorf ist heute noch bewohnt. Die wenigen zweihundert Einwohner des Dorfes sind Semi-Nomaden, die halbsesshaft sind und nur zu einer bestimmten Jahreszeit wandern.

2015 ist die Kulturlandschaft des Höhlendorfs zum Weltkulturerbe ernannt worden.

This post is also available in: Englisch