Wandern in Nordiran 12 Tage – 11 Nächte Code: GA.14

Tag 01: Tehran – Ankunft
Ankunft auf dem internationalen Imam Flughafen von Tehran. Transfer zum Hotel in Tehran. Der Flughafentransfer kann je nach Verkehrsverhältnissen ein bis zwei Stunden dauern. Übernachtung in Tehran.

Tag 02: Tehran – Schiraz
Nach dem Frühstück erfolgt eine Stadtrundfahrt in Tehran: Besichtigung des Saadabad Palastes anschließend Besichtigung der Museen von Ärchäologie und Islamische Kunst. Das Archäologie-Museum beinhaltet Kunstwerke aus dem vorislamischen Zeitalter bis ins 5 Jh. n. Chr.. Besichtigung des Golestan Palastes aus dem 18. Jh.. Anschließend besichtigen wir das Kronjuwelenmuseum. Anschließend Flug nach Schiraz (Dauer 1:15 Std.). Übernachtung in Schiraz.

Das Besichtigungsprogramm in Tehran kann je nach Wochentag und der Öffnungszeiten der Museen und Paläste abweichen.

 

Tag 03: Schiraz – Bischapur – Schiraz (280 km)
Morgens nach dem Frühstück Fahrt nach Bischapur. Der sassanidische König „Schahpur“, ließ die Stadt als Siegesdenkmal errichten (im Jahr 260). Die Sassaniden hatten damals das römische Heer in der Schlacht von Edessa besiegt. Heute sind nur noch Überreste von Reliefs zu sehen. Der Ort war schon in elamitischer und parthischer Zeit besiedelt, wurde nach einer Inschrift im Jahr 266 aber von Schapur I. neu gegründet. Eine archäologische Quelle. Sie ist eine der bedeutesten Merkmale der Sasanidischen Dynastie. Besichtigung des Anahita Tempels, eine altpersische Göttin. Besichtigung des Tange Tschogan und der sassanidischen Reliefs. Nachmittags Rückfahrt nach Schiraz. Übernachtung in Schiraz.

Tag 04: Schiraz
Stadtrunfahrt in Schiraz: Eram Garten, Naranjestan Garten, Nasir-Al-Molk Moschee, die Mausoleen der Dichter Hafez und Saadi, Wakil Baukomple (Moschee und Basar), sowie der Schrein von Ali Ibn Hamzeh. Übernachtung in Schiraz.

Tag 05: Schiraz – Persepolis – Nekropolis – Schiraz – Isfahan (490 km)
Die Fahrt nach Isfahan geht über Persepolis. Bei der Ausfahrt von Schiraz besuchen wir das Koran Tor. Die Frühlingspalastanlage der Achämeniden liegt knapp 60km nördlich von Schiraz. Rücksäcke müssen beim Eingang von Persepolis abgegeben werden. Je nach Interesse werden Sie ein bis drei Stunden in Persepolis verbringen. 5km weiter von Persepolis liegt Nekropolis, die Königsgräber einiger sassanidischer und achämenidischer Könige. Unterwegs werden Sie Passargad besichtigen, die erste Residenz der Achämeniden. In Passargad liegt auch das Grab des Großkönigs „Cyrus“ . Weiterfahrt nach Isfahan und Übernachtung.

Tag 06: Isfahan
Die Stadt Isfahan genoss während der Herrschaft der Safawieden (15Jhr.) die privilegien einer Hauptstadt. Der Imam Platz, einer der größten Plätze der Welt, deutet heute noch vom Reichtum und Pracht der damaligen Zeit: zwei wünderschöne Moscheen Imam-Moschee und Scheikh-Lotfollah-Moschee (Frauen-Moschee), der Ali Ghapu Palast aus dem 15.-16.Jh.n.Chr.und der traditionelle Basar, wo man die Kunsthandwerker bei ihrer Arbeit beobachten kann. Besichtigung des Hascht-Behescht Gartens und Spaziergang entlang am „Zayandeh“ Fluss, wobei Sie die historischen Brücken Isfahan aus dem 16 Jh. Besichtigen werden. Übernachtung in Isfahan.

Tag 07: Isfahan – Kashan – Tehran (460 km)
Wir verlassen Isfahan und fahren nach Tehran. Unterwegs besuchen wir die Stadt Kaschan. Der Name Kaschan, leitet sich von dem Wort „Kaschi“, Fliesen ab, da Kaschan im Mittelalter berührt war für seine Fliesenproduktion.
Besichtigung des Fin-Baukomplexes (Badehaus, Basar und Garten).
Anschliessend werden Sie die historischen Sialk Hügel und die alten Häuser Kaschans aus dem 19 Jahrhundert besichtigen. Weiterfahrt nach Tehran und Übernachtung.

Tag 08: Tehran – Kelardasht (Nordiran) (170 km)
Wir fahren durch das Elburs-Gebirge Richtung Norden zu den üppigen Wälndern des Tals von

Tag 09: Wandern
Wandern in den Wäldern nördlich des Elburs-Gebirges. Übernachtung im Zelt.

Tag 10: Wandern
Heute steht uns ein weiterer Wandertag bevor. Nach dem Frühstück brechen wir auf. Auf unserer Wanderung besuchen wir die Dörfer. Übernachtung im Zelt.

Tag 11: Wandern – Tehran
Nach dem Frühstück räumen wir die Zelte und und setzen die Wanderung ein bis zwei Stunden fort. Gegen Mittag Fahrt nach Tehran und Übernachtung.

Tag 12: Tehran – Heimflug
Transfer zum internationalen Imam Flughafen von Tehran. Heimflug.

This post is also available in: Englisch

Our Partners:

Contact:

This post is also available in: Englisch